Haartypen

Hair Labs Deutschland | News |

Welchen Haartyp haben Sie?

Wenn Sie Ihr Haar gut pflegen, wird es schöner, kräftiger und glänzender. Um das für Sie passende Produkt zu finden, müssen Sie natürlich zuerst wissen, welchen Haartyp Sie haben.

Normales Haar

Auch wenn in den Supermärkten Shampoos für normales Haar am häufigsten verkauft werden, gibt es in Wirklichkeit nur wenig Menschen, die tatsächlich „normales Haar“ haben. Zwar meint man von sich selbst, ganz normales Haar zu haben, aber das ist oftmals gar nicht der Fall. Schönes Haar ist von Natur aus gesund und glänzt immer. Haben Sie „normales Haar“? Dann sollten Sie sanfte Pflegeprodukte verwenden, um Ihr Haar normal zu halten. Mehr benötigen Sie dazu nicht.

Shampoo für normales Haar

Trockenes oder beschädigtes Haar

Wenn Sie zu trockenem Haar neigen, ist die Wahrscheinlichkeit nicht gerade gering, dass es auch beschädigt ist. Dabei ist das Eine die Folge des Anderen. Eine zu geringe Talgproduktion Ihrer Kopfhaut ist meist die Ursache trockener Haare, aber auch äußere Einflüsse kann Ihr Haar austrocknen, so zum Beispiel grelles Sonnenlicht, Meerwasser oder die trockene Luft von Klimaanlagen und Zentralheizungen. Oder wenn Sie sich die Haare färben, sie nur nachlässig kämmen oder sich eine Dauerwelle machen lassen und natürlich beim thermischen Styling den Föhn oder Lockenstab verwenden.

Wenn Ihr Haar erst einmal trocken oder beschädigt ist, benötigt es zusätzliche Pflege. Wählen Sie deshalb ein Shampoo, das Ihr Haar nicht nur pflegt, sondern auch schützt. Manche Shampoos versehen das Haar mit einem Schutzfilm, während andere Produkte das Haar von innen heraus schützen.

Produkte für trockenes oder beschädigtes Haar

Fettiges Haar

Hyperaktive Talgdrüsen verursachen fettiges Haar. Diese Talgdrüsen werden vor allem dann aktiv, wenn eine Störung der Kopfhaut vorliegt, beispielsweise durch die Verwendung aggressiver Shampoos oder bei hormonellem Ungleichgewicht. Fettiges Haar geht meist Hand in Hand mit fettiger Haut. Und obwohl dies für Haut und Haar meist vorübergehend ist, kann es auch ein anhaltendes Problem sein. Fettiges Haar kann auch durch Rückstände von Shampoo und Styling Produkten verursacht werden. Spülen Sie Ihr Haar daher immer gut aus. Am besten tun Sie das mit lauwarmem Wasser, denn heißes Wasser kann Ihre Talgdrüsen aktivieren und hyperaktiv machen. Waschen Sie Ihr Haar deshalb so sanft wie möglich und vermeiden Sie dabei am besten, Ihre Kopfhaut zu massieren. Waschen Sie wirklich nur das Haar und versuchen Sie, Ihre Kopfhaut in Ruhe zu lassen.    

Feines Haar

Wenn Sie feines Haar haben, eignet sich die Verwendung eines normalen Shampoos eher nicht. Diese Art Shampoos beschweren Ihr Haar, wodurch es noch mehr dazu neigt, einfach runter zu hängen. Verwenden Sie stattdessen ein Volumenshampoo. Wringen Sie Ihr Haar nach der Wäsche nicht aus, sondern drücken Sie das Wasser aus und wickeln Sie ein Handtuch um Ihren Kopf, um es weiter trocknen zu lassen. Verwenden Sie im Winter ein wenig Haarwachs, so dass Ihr Haar weniger statisch aufgeladen ist.

Produkte für feines Haar

Dickes Haar

Dickes Haar sieht prächtig aus, aber kann auch schnell widerspenstig werden. Jeden Tag müssen Sie Ihr Haar aufs Neue bändigen. Zum Glück gibt es gute Shampoos für schwer zu bändigendes, widerspenstiges und dickes Haar. Verwenden Sie ein Shampoo, welches Kräuselung und Spliss entgegenwirkt. Bei dickem Haar kommen Sie nicht umhin, regelmäßig zum Frisör zu gehen.

Lockiges Haar

Für lockiges Haar gilt ähnliches wie für dickes Haar. Oftmals ist lockiges Haar ja auch gleichzeitig dickes Haar und umgekehrt. Und genauso kann lockiges Haar auch widerspenstig sein und kräuseln. Verwenden Sie deshalb immer ein Shampoo, welches kräuselndem Haar und Spliss entgegenwirkt. Krauses Haar erfordert eine eingehende Pflege, da es oft auch noch trocken und empfindlich ist. Mit einem feuchtigkeitsspendenden Shampoo können Sie Ihr Kraushaar gut bändigen.

 

 

0 Kommentare

There are no comments placed yet.

Kommentar abschicken